Nach einer Geschichte aus „Flamingos“ (Schöffling&Co.)

Permalink

Die Sounds basieren auf den Stimmen der Übersetzerinnen dieser Geschichte ins Polnische, Ukrainische, Kroatische, Slowenische und Tschechische: Željka Gorički, Alenka Lavrin, Julia Mykytjuk, Michaela Otterova und Zosia Sucharska. Eine Produktion der Klangkosmonauten, Berlin.

21. März, Tag der Poesie. Mal wieder Prosa lesen.

Permalink

„Hier zeigt sich eine grandiose Erzählerin, die ihr enormes Sprachbewusstsein in der Lyrik geschult hat, in überzeugenden Gedichten von eigenem Tonfall, mit denen sie vor allem bekannt geworden ist. Es ist beeindruckend, wie bildkräftig, poetisch, dicht und genau sie zu  schildern vermag.“ Tomas Gärtner, DNN.

Berlin – Die Symphonie der Großstadt. Ein Sprechkonzert der poetischen Band „Landschaft“

Permalink

Am 26. Januar durften Grigory Semenchuk und ich im Rahmen meiner Mainzer Poetikdozentur 2017 ein Sprechkonzert für das International Motyf Festival geben. Hier der Livemitschnitt unserer Vertonung von Walther Ruttmanns experimentellem Dokumentarfilm „Berlin – Die Symphonie der Großstadt“ (1927). Wir danken der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz für Einladung, Raum und Aufnahme und Atlantis-Film Berlin für die technische Unterstützung. Mehr „Landschaft“ hören? Hier entlang.

# 2 Alif featuring Ulrike Almut Sandig (Edward Theatre, Bombay)

Permalink

Dieser Clip basiert auf einem Gedicht aus meinem letzten Gedichtband (Nachlesen? Hier geht es zur Bestellung) und Alifs Song „Aafat.“ Und das sagt die Band: „Aafat was written in a busy corporate MNC IT canteen in 2013. ‚Aafat‘ – call it misfortune, trouble or whatever you may; for us, it was love at first sight. With Ulrike’s ‚I am the shadow for you to hide beneath”, Aafat felt safe.‘

#1 Alif featuring Ulrike Almut Sandig (Edward Theatre, Bombay)

Permalink

sandig_feld-voller-rapsJede Woche ein neues Video aus Bombay. Dieses basiert auf zwei Gedichten aus diesem Buch. Nachlesen gefällig? Hier geht es zur Bestellung.

Großen Dank an das Goethe-Institut/Max Mueller Bhavan für das Festival Poets Translating Poets, Aman Moroney (Flying Carpet Production) für Aufnahme, Mischung und Mastering, an Karan Chitra Desmukh (Drums), Hardik Vaghela (Keys und Piano) Mohammad Muneem Nazir (Gitarre, Gesang) – ihr seid toll.

Permalink

alifLyrik meets Lyrics! ALIF schreiben und singen auf Urdu und Kashmiri im südostasiatisch fabelhaften Sound ihrer Bandformation. Unser Konzert am 26. November 2016 im Edward Theater (Bombay) war zu schön für nur eine Nacht. Freunde und Freundinnen der hörbaren Dichtung, im Januar laden wir gleich mehrere Videos hoch. Hier geht’s zum Youtube-Kanal.